· 

Kochelsee-Umrundung - 250km Lake & Nature Connectedness Challenge Teil 1

 

Schon länger hatte ich ein Auge auf die so genannten Lake Challenges, z.B. die Bavarian Lake Challenge oder die Lake Challenge Bayern. Ich finde die Idee witzig, sich für ein Jahr das Ziel zu setzen eine bestimmte Anzahl von Seen zu umrunden.

 

Dabei geht es mir weniger um die Anzahl der Seen oder Kilometer (wobei auch das für mich einen Reiz hat), sondern v.a. darum, dass Seen-Umrundungen meist sehr abwechslungsreich und auch spannend sind, weil man nie weiß, wo der Weg durchführt. Selten ist die Route nur am See entlang. Es erfordert also eine gewisse Flexibilität. 

 

Dazu kommt, dass ich mich gerade intensiv mit dem Thema Nature Connectedness beschäftige. Also dem Phänomen der tiefen Naturverbundenheit, das nachweislich eine starke positive Wirkung auf den emotionalen, kognitiven, mentalen und gesundheitlichen Zustand hat. Ich habe diese Momente der Verbundenheit zwar sehr oft und möchte sie trotzdem etwas bewusster gestalten.

 

So kombiniere ich meine persönliche Lake Challenge mit den Nature Connectedness (NC) Momenten. Meine ganz persönliche Herausforderung sieht also so aus: 250km innerhalb eines Jahres rund um schöne Seen (Bayern und Österreich) zu gehen und bei jeder Umrundung einen intensiven Naturverbundenheitsmoment festhalten. Die Blogartikel dazu dienen als NC-Tagebuch :-).

 

Diese Seen stehen auf dem Plan:

  • Eibsee (7km)
  • Kochelsee (14km)
  • Staffelsee (19km)
  • Simssee (19km)
  • Tegernsee (20km)
  • Achensee (22km)
  • Sylvensteinsee (24km)
  • Walchensee (26km)
  • Wagingersee (28km)
  • Tegernsee (44km)
  • Chiemsee (55km)

Das macht zusammen 257km.

 

Noch kann sich an der Wahl der Seen etwas ändern - an der Kilometerzahl aber nicht (höchstens nach oben)  :-)

Kochelsee Umrundung (14km)


Es ist sicher nicht von A-Z die idyllischste Tour, da die Route nicht nur direkt am See entlang geht, sondern auch durch eine Ortschaft und zum Schluss von Schlehdorf nach Kochel ca. 4km an der Landstraße entlang. Das fand ich nicht so prickelnd.

 

Doch der Rest der Wanderung war wunderschön. Ich bin mit herrlichen Ausblicken auf den See, ein bisschen den Berg hoch, über Almwiesen, an Felsen entlang (Achtung: dieser Weg oft gesperrt) und die meiste Zeit direkt am See gewandert. Ich habe diese erste Umrundung als Einstieg in die Challenge sehr genossen. Für die ca. 14km habe ich etwa 3 Stunden gebraucht.

 

Es gab für mich zwei NC-Momente: einmal am See direkt und einmal auf einem Pfad durch den Wald. Nur Naturgeräusche waren zu hören oder das Plätschern des Sees. Magic.

  

NC-Moment 1 auf der Wanderung
NC-Moment 1 auf der Wanderung
NC-Moment 2
NC-Moment 2



Kommentar schreiben

Kommentare: 0